Aus dem Leben eines gebeutelten Menschen

bg
Kränker geht es nicht

"Du hast abgenommen. Du hast gar keine Knackarsch mehr".
(Das habe ich immer schon mal hören wollen. Und was ist eigentlich ein Knackarsch?)

Das war das beschissenste Weihnachten seit ich mich erinnern kann. Ich habe eine Erkältung. Am 23. konnte ich mich nicht zurücklegen, sondern musste los zu Media Markt, um die Fotos abzuholen, es waren 10,99€. Meine ganzen Ängste waren mal wieder unbegründet. Habe auch gleich noch mehr Bilder in Auftrag gegeben. Dann musste ich schliesslich noch einmal los, weil Lei Spachtelmasse, also Fugenmasse, haben wollte. Ich nenne das Zeug immer Spachtelmasse, aber die ist bekanntlich etwas anderes. Ich laufe also durch den ganzen baumarkt. Finde es auch etwas, aber da steht Fliesen, also gehe ich weiter, denn es soll nicht für Fliesen sein. Auf zu den Fenstern. Da gibt es aber nur Rahmen, also den ganzen Baumarkt durchgekämmt. Nichts gefunden, also wieder zurück zu den Fliesen. Die ganzen Sachen durchgesucht bis ich dann endlich etwas fand, was dem in etwa entsprach, was Lei mir mitgegeben hatte. Aber ob es wirklich das ist, was ich nun mitbringen sollte, weiss ich nicht. Für so etwas ist eher Steve zuständig oder Lei selbst.
Heiligabend nun war ich richtig krank. Nase zu, Kopfschmerzen, heisses Gesicht, Gliederschmerzen nicht, ein Wunder, aber sonst war es eine richtig schöne Erkältung. Meine Augen tränten auch wie wahnsinnig. Wenigstens keine Bindehautenzündung wie im Januar. Ich bin noch einmal meine Erkältungen im diesen Jahr durchgegangen. Ende Januar eine Bindehautentzündung mit der ich zwei Klausuren schreiben musste, dann im März kurz nach unserer Skireise.
Wie ich nun den ersten Weihnachtstag überstanden habe, weiss ich wirklich nciht mehr. Da hatte ich grosse Feier mit meinen ehemaligen aus der Schule. Lei hat mir irgendwelche Pillen gegeben. Ich protestierte noch, dass ich keine Paracetamol wolle, da hatte ich sie schon im Mund und heruntergeschluckt. Ich vertrage diese Pillen nicht, da ich sofort zu schwitzen anfange. Und so wars auch diesmal.
Das Treffen habe ich doch noch irgendwie überstanden, auch wenn ich nicht weiss, wie ich das gemacht habe. Als es zum Fondue ging, bekam ich wohl wieder Fieber, jedenfalls ging es mir besonders schlecht.
Heute dann musste ich mit Jenala durch den Zoo. Sie hat keine neue Kamera, was mich wirklich wunderte. Sei ihr noch zu teuer, aber wenn sie es meint. Sie ist furchtbar ungeduldig, kann aber ewig auf etwas warten. Manchmal verstehe ich sie wirklich nicht.
Den Zootag habe ich auch hinter mich gebracht. Nun will ich meine Erkältung noch auskurieren.
Nein, ich werde morgen nicht loslaufen und nach irgendwelchen heruntergesetzten Weihnachtssachen Ausschau halten. Ich habe wirklich andere Dinge zu tun. Ich muss meine Festplatte aufräumen und einen Film aufnehmen, Montag auch, dann wird meine Festplatte komplett gesäubert. Von Fotos und allem. Und einen USB-Stick brauche ich auch. Ein Super-Sonderangebot, wenn ich bitten darf. Saturn, Staples, MediaMarkt oder MediMax. irgendwo wird es doch was geben.

26.12.08 21:55
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Chun Li (28.12.08 18:36)
Vielleicht etwas spät, aber ich wünsche dir gute Besserung!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Magische Welten
Site

about

abo
Was vom Tage übrig bleibt

Sherlock Holmes
Ein Film, dem ich anfangs skeptisch gegenüberstand. Doch ich muss sagen, der Streifen hat mich überzeugt. Nicht wegen der Handlung her, ist könnte besser sein, aber dieser Witz und Sarkasmus, das kommt dem echten Sherlock von Sir Arthur Conan Doyle nahe.
rss-feed

archive

contact

guestbook

---> Der Blog wird auf http://spascosworld.wordpress.com weitergeführt! Und die Welt dreht sich weiter. <---
Gratis bloggen bei
myblog.de