Aus dem Leben eines gebeutelten Menschen

bg
Der Weihnachtsbaum muss weg

Welch ein lustiges Wort: Kümmelwaffen. Gemeint waren Kümmelwaffeln
Der Weihnachtsbaum steht immer noch im Wohnzimmer. So langsam muss er entsorgt werden. Der sechste Januar ist längst vorbei, aber Lei will den Baum stehen lassen. Die Beete würden sich freuen, wenn sie ein wenig abgedeckt würden, aber Lei lässt die Säge eine Säge sein, die im Keller liegt.Wenn der Baum nicht spästestens am Samstag zersägt worden ist, werde ich am Sonntag höchstpersönlich und in aller Frühe den Baum in seine Einzelteile zerlegen.Ich will nicht an diesen ominösen Weltrekorden mitmachen, wie lange so ein Weihnachtsbaum im heimischen Wohnzimmer überleben kann.Und in diesem Jahr, das schwöre ich, wird kein weihnachtsbaum gekauft. Steve habe ich bereits auf meiner Seite, nun müssen wir nur noch Lei überzeugen.Das Geld, das wir an dem Baum sparen können wir sicherlich gleich an anderer Stelle wieder ausgeben, schliesslich wird alles teurer.Die Teurerungen seit der Euro-Einführung sind deutlich zu sehen und das hat nichts mit der Inflationsrate zu tun.Milchprodukte sind teurer geworden, Weizenprodukte auch, da der Weizen nun zu Bio-Diesel umgewandelt wird.Das einzige, was stabil bleibt, ist das Mineralwasser, das sogar weniger kostet als das dazugehörige Pfand.Seit die Bachelor-Studiengänge da sind, kommen immer mehr Dozenten darauf, dass wir die Hausarbeit am letzten Studientag abgeben müssen, egal ob Magister, Diplom oder Bachelor. Alle Dipolm oder Magister sind eigentlich nicht dazu verpflichtet, da es die Regelung gibt, dass wir unsere Hausarbeiten abgeben können, wann es uns gefällt. Zwar gibt es die inoffizielle regelung, dass wir unsere Hausarbeiten spätestens am letzten Tag des Semesters abgeben müssen. Aber daran hält sich keiner.Und da ich wieder einmal an so einen Dozenten geraten bin, der am letzten Studientag die Hausarbeit haben will, muss ich mir mal wieder die Nächte um die Ohren schlagen.Aber wieso fange ich auch immer so spät an? Hatte ich mir nicht als guten Vorsatz fürs neue Jahr vorgenommen, dass ich meine Arbeiten alle in angemessener Zeit und nicht erst in letzter Minute anfertigen möchte?Sagen und Schreiben kann man es innerhalb weniger Sekunden, aber es dann auch tun ist etwas völlig anderes.Und so hänge ich hier. Habe noch etwa drei bis vier Wochen Zeit, - da ich mal wieder nicht weiss, wann das Semester endet - dennoch muss ich arbeiten, um es rechtzeitig zu beenden.Dazu kommt auch noch ein Referat, dass ich nächste Woche halten muss. Ich habe gar keine Lust dazu. Aber ich muss es ja machen.

Der Weihnachtsbaum steht immer noch im Wohnzimmer. So langsam muss er entsorgt werden. Der sechste Januar ist längst vorbei, aber Lei will den Baum stehen lassen. Die Beete würden sich freuen, wenn sie ein wenig abgedeckt würden, aber Lei lässt die Säge eine Säge sein, die im Keller liegt.Wenn der Baum nicht spästestens am Samstag zersägt worden ist, werde ich am Sonntag höchstpersönlich und in aller Frühe den Baum in seine Einzelteile zerlegen.Ich will nicht an diesen ominösen Weltrekorden mitmachen, wie lange so ein Weihnachtsbaum im heimischen Wohnzimmer überleben kann.Und in diesem Jahr, das schwöre ich, wird kein weihnachtsbaum gekauft. Steve habe ich bereits auf meiner Seite, nun müssen wir nur noch Lei überzeugen.Das Geld, das wir an dem Baum sparen können wir sicherlich gleich an anderer Stelle wieder ausgeben, schliesslich wird alles teurer.Die Teurerungen seit der Euro-Einführung sind deutlich zu sehen und das hat nichts mit der Inflationsrate zu tun.Milchprodukte sind teurer geworden, Weizenprodukte auch, da der Weizen nun zu Bio-Diesel umgewandelt wird.Das einzige, was stabil bleibt, ist das Mineralwasser, das sogar weniger kostet als das dazugehörige Pfand.Seit die Bachelor-Studiengänge da sind, kommen immer mehr Dozenten darauf, dass wir die Hausarbeit am letzten Studientag abgeben müssen, egal ob Magister, Diplom oder Bachelor. Alle Dipolm oder Magister sind eigentlich nicht dazu verpflichtet, da es die Regelung gibt, dass wir unsere Hausarbeiten abgeben können, wann es uns gefällt. Zwar gibt es die inoffizielle regelung, dass wir unsere Hausarbeiten spätestens am letzten Tag des Semesters abgeben müssen. Aber daran hält sich keiner.Und da ich wieder einmal an so einen Dozenten geraten bin, der am letzten Studientag die Hausarbeit haben will, muss ich mir mal wieder die Nächte um die Ohren schlagen.Aber wieso fange ich auch immer so spät an? Hatte ich mir nicht als guten Vorsatz fürs neue Jahr vorgenommen, dass ich meine Arbeiten alle in angemessener Zeit und nicht erst in letzter Minute anfertigen möchte?Sagen und Schreiben kann man es innerhalb weniger Sekunden, aber es dann auch tun ist etwas völlig anderes.Und so hänge ich hier. Habe noch etwa drei bis vier Wochen Zeit, - da ich mal wieder nicht weiss, wann das Semester endet - dennoch muss ich arbeiten, um es rechtzeitig zu beenden.Dazu kommt auch noch ein Referat, dass ich nächste Woche halten muss. Ich habe gar keine Lust dazu. Aber ich muss es ja machen.
16.1.08 21:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Magische Welten
Site

about

abo
Was vom Tage übrig bleibt

Sherlock Holmes
Ein Film, dem ich anfangs skeptisch gegenüberstand. Doch ich muss sagen, der Streifen hat mich überzeugt. Nicht wegen der Handlung her, ist könnte besser sein, aber dieser Witz und Sarkasmus, das kommt dem echten Sherlock von Sir Arthur Conan Doyle nahe.
rss-feed

archive

contact

guestbook

---> Der Blog wird auf http://spascosworld.wordpress.com weitergeführt! Und die Welt dreht sich weiter. <---
Gratis bloggen bei
myblog.de