Aus dem Leben eines gebeutelten Menschen

bg

Was soll ich gross über mich erzählen? Wenn ich ehrlich bin, gibt es da nicht viel. Meine Schulzeit war relativ langweilig, wenn man einmal bedenkt, dass ich die Hälfte meine Schulzeit in Internaten verbracht habe. Ich habe noch einen Bruder und eine Schwester, eine Oma auch noch, die ich leider sehr selten sehe. Seit einigen Jahren - klingt, als wäre es eine Ewigkeit - studiere ich in Leipzig. Eine Stadt, die recht interessant ist. Vor allem gibt es hier so schöne Buchhandlungen. Bücher sind das schönste für mich, obwohl ich kaum welche lese, ausser es handelt sich um Fachbücher. Dafür habe ich schon jede Menge Hörbücher gehört. Die Anzahl kann ich gar nicht sagen, was auch daran liegen mag, dass ich meine Website nicht fortgeführt habe. Die dümpelt vor sich hin. Seit mindestens zwei Jahren habe ich die nicht mehr aktualisiert. Mit dem Websiten ist das bei mir so ein Problem. Ich fange eine an, aber irgendwann arbeite ich nicht mehr daran weiter. Das ist bei den drei Websiten jetzt immer so gewesen, wobei ich sagen muss, dass ich Leis Website hin und wieder aktualisiere. Bei Lei handelt es sich nicht um meine Freundin, sondern um meine Mitbewohnerin. Ich wohne in einer WG, zusammen mit Lei, einer Studentin der Medizin, und Steve, bei dem ich immer noch nicht weiss, was er studiert, so zwischen Physik und Rechtswissenschaft ist alles möglich oder unmöglich. Nur Medizin studiert er sicherlich nicht. Gibt es sonst noch etwas zu erzählen? Ich bin ein Zoo-Fan, da ich früher in den Ferien mit meinen Eltern immer in den zoo gegangen bin. Heute besuche ich auch wegen meiner studentischen Arbeit öfters den Leipziger Zoo, wobei ich sagen muss, das hier immer noch mehr Schein als sein ist, besonders wenn man hinter die Kulissen sieht. Meine Zooleidenschaft teile ich mit einer meiner ehemaligen Schulkolleginnen, Nina. Sie studiert am Tor zur Welt, wie man so schön sagt. Und besucht öfters den Zoo, in dem schon viele Filme gedreht wurden. Nun ist aber Schluss mit meiner Vorstellung. Ich bin nicht sehr interessant.

 

Ich mag diese...
Sendungen: Terra X, Sphinx und sonstige Dokus
Filme: Der Reserveheld
Bücher: Blausäure
Autoren: Agatha Christie
Sportarten: Fussball, früher - in grauer Vorzeit - Tennis
Sportler: John McEnroe (aber der spielt nicht mehr)
Marco Pantani (ist schon tot)

Orte: jeden Zoo/Tierpark, der Neuweltkamele oder/und Elefanten hält

Mehr über mich...



Werbung


Magische Welten
Site

about

abo
Was vom Tage übrig bleibt

Sherlock Holmes
Ein Film, dem ich anfangs skeptisch gegenüberstand. Doch ich muss sagen, der Streifen hat mich überzeugt. Nicht wegen der Handlung her, ist könnte besser sein, aber dieser Witz und Sarkasmus, das kommt dem echten Sherlock von Sir Arthur Conan Doyle nahe.
rss-feed

archive

contact

guestbook

---> Der Blog wird auf http://spascosworld.wordpress.com weitergeführt! Und die Welt dreht sich weiter. <---
Gratis bloggen bei
myblog.de